mitglied_werden

Spielkartenfabrik

mueckenschwein

Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen

PerformDance

Stic-er

Verein zur Förderung alternativer Jugendkultur in Stralsund e.V.

LVKJ

Antrag zum Bildungspaket
als Download (120 kb)
und das Merkblatt dazu.

12.–13.10.2017 Deutsch-Französisches Spielkartenprojekt mit SchülerInnen der 8. und 9. Klasse vom college St. Joseph Parthenay und dem Hansa-
Gymnasium Stralsund in der Spielkartenfabrik Museumswerkstatt Stralsund

Schweinechance

Den Schweinen Konfitüre geben. 29 Schüler aus Frankreich und vom Hansa-Gymnasium haben 2 Tage lang die Köpfe zusammengesteckt und ein Spiel über deutsche und französische Redewendungen entwickelt. Die Motive würden in Linol geschnitten. Texte wurden an der Linotype gesetzt..

P1530724P1530728P1530732schweinechance-?-05schweinechance-?-31schweinechance-?-36

 

Projektdokumentation der SchülerInnen

Donnerstag, 12.10.17
Um 10 Uhr sind wir zur Spielkartenfabrik im Speicher am Katharinenberg gegangen. Dort wurden wir von Christian empfangen, der uns zunächst nach oben führte. Er erklärte, was wir vorhatten und zeigte es an einem Beispiel. Danach haben wir 12 verschiedene Ausdrücke von Redewendungen gesucht. Christian zeigte den anderen Schülern die Werkstatt, während Caro, Joé und die französischen Lehrer die Substantive aus den Sätzen auf Zettel schrieben. Anschließend hat Christian die Ausdrücke sortiert und jedem Schüler ein Wort gegeben. Sie hatten dann die Aufgabe, ein Bild dazu zu malen. Außerdem musste eine Art Stempel mit dem Bild angefertigt werden.
Nach 13 Uhr verließen wir die Werkstatt zum Mittag in der Stadt.

Freitag, 13.10.17
Am Freitag kamen wir wieder gegen 10 Uhr zum Speicher und alle fingen sofort an zu arbeiten. Die letzten Karten mussten gedruckt werden. Drei Leute haben die Verpackungen hergestellt. Um 11 Uhr konnten wir das Spiel zum ersten Mal testen.

 



Jeudi, 12.10.17
On est arrivés à 10 heures à la fabrique de carte a jouer dans le Speicher dans la rue Katharinenberg. Christian nous a accueillis. Il nous a expliqué le projet et nous a montré un exemple. Nous avons cherché 12 expressions. Christian a montré aux autres élèves l’atelier, pendant que Caro, Joé et les professeurs français notaient les substantifs des expressions françaises et allemande. Christian a trié les expressions et on a donné une à chaque élève, qui doit dessiner chaque mot. Il fallait créer une sorte de tampon avec une image d’animal. Ensuite nous quittâmes l’atelier à 13 heures.


Vendredi, 13.10.17
Vendredi, nous sommes allés à la fabrique vers 10 heures et tous les élèves ont commencé à travailler. Les dernières cartes doivent être imprimées. Trois personnes font les boites de jeu. À 11 heures nous avons testé le jeu pour la première fois.

zurück